Authentisch Führen durch
natürliche Kompetenz

Coaching mit Pferden

Jeder Mensch hat seine natürliche Führungskompetenz. Diese Kompetenzen sind so vielfältig, wie die Menschen selbst. Lernen Sie Ihre Führungskompetenz zu fühlen.

Fachliche Kompetenzen und Fähigkeiten sind das eine. Diese können erlernt werden. Doch die vorhandenen Führungsfähigkeiten zu erkennen und diese Erkenntnisse dann gesichert in den täglichen Führungsalltag zu integrieren, dazu braucht es etwas mehr:

Vier Pferde, die dazugehörige „Dolmetscherin“ und einen Führungscoach, der selbst erst überzeugt werden musste.

Pferde sind die optimalen Trainer, um an sich und der eigenen Persönlichkeit zu arbeiten.

Sie sind immer authentisch und ehrlich und folgen uns nur dann, wenn wir ihnen durch unsere klare Führung die Sicherheit geben, dass unser Weg der richtige ist.

Wer wir sind:

Martin Wiedemeyer

Inhaber der Fa. CBR Development

 

  • Business Trainer und Coach
  • Provokatives Coaching
  • Klärungshilfe
  • systemische Organisationsaufstellungen
  • wingwave coach
  • Mimikresonanztrainer

Claudia Mosebach

Entwicklerin des Nelli-Prinzip®

Zurück zum Gefühl                                           Natürlich führen                                   Bewusst wahrnehmen

Tag 1

Baustein1 : Analyse der Außenwirkung

Jeder Teilnehmer erhält ausreichend Gelegenheit, mit der Herde in Kontakt zu treten. Unsere Beobachtung lässt ein klares Bild zu, wie die einzelnen Teilnehmer in ihren Führungskompetenzen wahrgenommen werden. Dazu gibt es dann auch ein klares Feedback durch CM und MW.

Doch es passiert noch etwas anderes. Durch den Kontakt entsteht in den Teilnehmern ein Gefühl. Es fühlt sich gut an, doch kann noch nicht eingeordnet werden. Und um dieses Gefühl geht es im Folgenden.

Baustein 2: Kontakt aufbauen, Bedürfnisse achten, Vertrauen schaffen

Jeder Teilnehmer geht nun in die Einzelarbeit mit den Pferden und löst einfache Aufgaben gemeinsam mit dem Pferd. Hier kommen nun die ersten Erfahrungen, wann folgt mir das Pferd und wann nicht? CM kommentiert und führt durch Tipps zu ersten Erfolgserlebnissen durch Verhaltens- und Einstellungsänderung.

Anschließend individuelles Coaching mit MW: Was hast du hier gerade erlebt und gelernt und was bedeutet das für deinen Führungsalltag. Auf Wunsch Vertiefung der Erkenntnisse mit der wingwave Methode.

Baustein 3: Effizienzgewinn durch wachsende Flexibilität

Nun wird es langsam schwieriger und das Pferd macht nicht mehr so einfach das was Sie möchten. Dennoch den Focus auf das Ziel zu behalten und es zu erreichen, in dem Sie locker lassen und offen sind für neue Wege, das werden Sie hier lernen. Sicherung des Praxistransfers durch anschließendes Coaching und wingwave rundet ihren Erfolg ab.

Teilnehmerstimmen:

Nach einem interessanten Wochenende und fehlenden Schlafstunden, geht der Alltag weiter.

„Führung im inneren zulassen“ half mir am gleichen Tag beim Besuch einer Freundin dem großen Hund,

nicht mehr aus dem Weg, sondern mit ihm in Kontakt zu gehen. Klare Ansage und Distanz! Juhu, es hat funktioniert!

Titel: spüren – Schritte – führen

Euch viel Erfolg bei Eurem Vorhaben und Danke für das gemeinsame Pilotprojekt.

Bis bald einmal. L. J.

Liebe Claudia, lieber Martin,

das war ein super schöner Pilot, zu welchem wir mitmachen durften. Nochmals vielen, vielen Dank an Euch beide für gute Ideen, ein gutes Konzept, die Vermittlung sehr vieler guter Erkenntnisse und eine sehr liebevolle und schmackhafte Zwischendurch-Versorgung.

Mein Statement für Eure Homepage könnte sein: „Bis jetzt hatte ich noch kein Führungstraining erlebt, daß innerhalb einer so überschaubaren Zeit so echt und so wirksam war.“Ich wünsche Euch weiterhin ein sehr, sehr gutes Gelingen mit dem Trainings-Vorhaben !

S. O.

Tag 2

Baustein 4: Positionierung, Timing, Wirkung von Feedback

Über Nacht ist das Gefühl des Vortags klar geworden: Ich führe dann klar und konsequent, wenn ich authentisch bin. Sie haben ihre Wirkkraft gespürt!
Und die werden Sie nun vertiefen, denn jetzt wird die Aufgabenstellung mit dem Pferd noch komplexer. Über ihre klare Positionierung und dem Gefühl für das was geht, werden Sie Dinge mit dem Pferd erreichen, die Sie am Vortag für unmöglich gehalten hätten.

Bestärkung erhalten Sie durch die Gruppe und Ihr anschließendes Coaching.

Baustein 5: Change Management im Team

Nun arbeiten Sie mit der ganzen Gruppe und der Herde an scheinbar „bedrohlichen“ Aufgaben und Sie werden erleben, wie gut das geht, wenn alle an einem Strang ziehen und die Wege gemeinsam gehen. Wenn Sie in schwierigen Phasen Ihren Mitarbeitern Vertrauen und Sicherheit geben.

Am Schluss machen wir eine sehr ausführliche Feedbackrunde, in denen wir in Ruhe alle abschließenden Fragen klären können.

Anmerkung: Ihre Arbeit mit den Pferden wird aufgezeichnet, so dass Sie sich zu Hause nochmal alles in Ruhe angucken können.

Der Rahmen und Ablauf:

Wir treffen uns am 1. Abend um 17.00 in einem gemütlichen Gasthaus. Hier haben die Teilnehmer die Gelegenheit sich kennenzulernen und stimmen sich mit CM und MW auf die nächsten 2 Tage ein.

Der erste Tag beginnt um 9.00 auf dem Hof am Kornweg. Dort werden wir den Tag verbringen und ihn mit einem gemeinsamen Abendessen ausklingen lassen.
Der zweite Tag beginnt wieder um 9.00 und endet, ganz nach Belieben, frühestens um 14.00 oder, wenn Sie noch Spaß an einer Planwagentour haben um 16.00.

Falls es regnet, steht uns in der Nähe eine Halle zur Verfügung. Alle Shuttles innerhalb werden durch uns organisiert.