da bin ich wieder. Ich hab Dir lange nicht geschrieben, war echt viel zu tun. Aber ich habe ganz viel an Dich denken müssen. Auch weil die Sie und andere Zweibeiner letztens ganz viel von Dir gesprochen haben. Die Sie hatte einen Kurstag und wir alle durften zeigen, was wir so drauf haben. Und wie verschieden jeder von uns in seinen Bedürfnissen ist, auch wenn wir der gleichen Spezies angehören (naja ich ja fast) Da hat die Sie wieder ganz viel von Dir erzählt und daß schlechte Manieren bei uns fast IMMER von den Kommunikationsproblemen zwischen den Zweibeinern und uns kommen. Weil. Die nehmen sich sehr oft zu wenig Zeit. Um bewusst im Moment zu bleiben. Und sind in Gedanken schon viel weiter, oder haben keine Zeit, oder hören uns nicht richt zu, oder, oder.

(Im Vertrauen gesagt, wenn die sich Zeit nehmen würden wären die viel schneller am Ziel, aber das nur am Rande)

Die dicken, sabbernden Hornträger sind jetzt sowas wie Berühmtheiten. Ständig kommen Zweibeiner und wollen die kennen lernen. Als ob wir ( naja vor allem ich natürlich) nicht  ausreichend interessant wären. Und der eine Dicke läuft immer hinter mir her und ärgert mich! Voll fies! Unsere Sie sagt immer, ich soll nicht petzen sondern mich einfach mal umdrehen und mit dem reden. Die ist nämlich voll „dicke“ mit dem. Hihi, lustiges Wortspiel….Könnte von Dir sein.

Ich habe Geburtstag! 16 Jahre alt, davon schon wieder fast ein Jahr hier. Wow! Die Zeit vergeht. Zeit ist ja sowieso etwas ganz wichtiges im Leben. Die Zweibeiner haben, oder vielmehr, nehmen sich oft viel zu wenig Zeit, um glücklich zu sein oder schöne Dinge zu genießen. Auch bei wichtigen Dingen stressen die sich oft dadurch. Ich stelle mir das sehr anstrengend und auch etwas komisch vor. Denn es ist ja so:

Wenn ich esse, esse ich.

Wenn ich spiele, spiele ich.

Wenn ich lerne, lerne ich.

Wenn ich schlafe, schlafe ich.

Warum also beim Essen ans Lernen denken? Ist doch voll vertane Zeit. Oder?

Menschen machen oft viel zu viel Dinge auf einmal. Ich finde, dadurch können die sich garnicht auf das was jetzt passiert konzentrieren. Auf den schönen Moment wenn wir so als „Eins“ miteinander verschmelzen. Weil wir beide uns aufeinander einlassen und ich nicht übers Essen, und das Zweibein nicht über die Arbeit oder Schule nachdenkt. Also so zum Beispiel, Du weißt sicher was ich meine. Die kleinen Zweibeine könne das ziemlich gut.

Aber je älter die werden, desto mehr machen die mit dem Kopf und das ist manchmal anstrengend. Auch für uns. Aber weißt Du liebe Nelli, ich finde das kann man sich immer wiederholen. Und neu starten. Ok, für die Zweibeiner ist das vielleicht etwas anstrengender als für uns, aber die machen das schon. Dafür sind wir ja da.

Und meinetwegen auch die dicken, sabbernden Hornträger. Die wissen nämlich wie es geht, so mit dem Zeit lassen und im Moment bleiben und so. Voll schräg. Die Sie sagt immer, jetzt sind wir wieder in Ochsengeschwindigkeit unterwegs. Mir wär das ja zu langsam. Aber so ist eben jeder anders.

Die Sie war früher auch ganz anders. ( Als ich klein war) Immer voll im Stress, musste hier, musste da. Die hatte aber auch viel um die Ohren! Aber hat die ja jetzt auch, nur die geht da ganz anders mit um. Das ist voll schön für uns, weil wenn die zu uns kommt und Zeit mit uns verbringt, ist die ganz bei uns. Lässt sich auch nicht von außen stören. Das ist voll angenehm.

Und manchmal, wenn die son klitzekleines Bisschen gestresst ist (ja auch das kommt vor) dann geht die zu den dicken Hornträgern und chillt mit denen. Kannste so richtig fühlen, wie die dann runter kommt. Manchmal schläft die auch ein und macht komische Geräusche, aber das ist ein Geheimnis liebe Nelli, Dir kann ich das ja sagen.

So das wars erstmal, wir alle denken hier viel an Dich. Hoffen das es Dir gut geht, da wo Du bist.

Liebe Grüsse Dein Freund Moro